Sie sind schwanger, haben gerade entbunden oder planen eine Schwangerschaft und möchten sich zum Thema Schwangerschaft und Sport informieren? Dann sind Sie hier genau richtig.

Es gibt Vorbehalte gegen sportliche Aktivität in der Schwangerschaft. Sowohl in der Öffentlichkeit als auch seitens vieler Ärzte und Hebammen. Schwangerschaft wird zum Teil immer noch als eine Zeit mit Funktionseinschränkungen und Beschwerden und vor allem mit Gefahren für Mutter und Kind angesehen.
Das Wissen um die weit überwiegenden positiven Effekte sportlicher Aktivität vor und auch während der Schwangerschaft ist noch nicht bei allen, die es betrifft verankert.


Warum ist Sport in der Schwangerschaft wichtig?
Es hat sich gezeigt, dass ein medizinisch kompetent angeleitetes, kontrolliertes Training positive Auswirkungen auf den Schwangerschaftsverlauf hat und das Risiko für die Entstehung und die Schwere der Ausprägung bestimmter schwangerschafts-assoziierter Erkrankungen reduzieren kann.

Sport in der Schwangerschaft wird weltweit von zahlreichen Fachgesellschaften empfohlen, darunter:

  • DGSP – Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, DGGG Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe,
  • DDG Deutsche Diabetesgesellschaft, ACOG – American College of Obstetricians and Gynaecologists,
  • SOGC – Society of Obstetricians and Gynaecologists of Canada, CSEP- Canadian Society for Exercise Physiology,
  • IOM – Institute of Medicine uvm.

Beispielhafte typische Fragestellungen
  • Wann kann/sollte mit einem Bewegungsprogramm begonnen werden ?
  • Welche Sportarten sind in welcher Phase der Schwangerschaft geeignet, welche ungeeignet?
  • Wie intensiv kann/sollte die Belastung sein?Sind Voruntersuchungen notwendig?
  • Wann sollte ich keinen Sport machen, oder die Belastung abbrechen?
  • Macht Sport die Milch sauer?
  • Ich habe noch nie regelmäßig Sport gemacht – ist es sinnvoll jetzt damit zu beginnen?
  • Wie sollte ich mich unter der Geburt ernähren?

Eine Auswahl positiver Effekte für die werdende Mutter und das Kind:
  • Schwangerschaftsdiabetes: Sportliche aerobe Aktivität vor und während der Schwangerschaft
    kann das Risiko um 30 – 70% reduzieren.
  • Präeklampsie: Aktive Schwangere haben ein reduziertes Risiko im Vergleich zu denen
    ohne regelmäßige Aktivität vor der 20. SSW.
  • Ödeme: Insbesondere Sportarten im Wasser beugen der Ödembildung vor und reduzieren bereits existierende Ödeme. Dieser Effekt ist bereits bei einmaligem Training erkennbar.
  • Gewichtszunahme: Regelmäßiges Ausdauertraining ist eine der effektivsten Methoden eine übermäßige Gewichtszunahme während, sowie auch vor und nach der Schwangerschaft, zu vermeiden.
  • Der Zuwachs an Muskelkraft hilft, mit der Verlagerung des Körperschwerpunktes umzugehen.
  • tiefe Beinvenenthrombose: Verminderung des Risikos der Entstehung von Thrombosen und Krampfaderbildung
  • psychologische Effekte: Regelmäßige sportliche Aktivität führt zu einer Verbesserung der psychischen Befindlichkeit, der Stimmung und des Wohlbefindens. Außerdem trägt sie zu einer Verbesserung des Körperbildes und des Selbstwertgefühls bei.

Welche Sportarten sind empfehlenswert?
  • Aquagymnastik, Aquafitness, Aquajogging, Aquaspinning
  • Schwimmen
  • Walking, Nordic walking
  • Pilates
  • Yoga
  • Radfahren (geschützte Radwege oder Fahrradergometer)

Mäßig geeignet, je nach Vorerfahrung:
  • Schnorcheln
  • Bergwandern bis zu einer Höhe von 2500 m
  • Aerobic
  • Joggen
  • Skilanglauf

Ungeeignet, zu vermeiden:
  • Kampfsportarten
  • Sportarten mit direktem Körperkontakt
  • allgemein: „high-impact-exercise“ Sportarten
  • Ballsportarten
  • Sportarten mit erhöhtem Sturz- und Verletzungsrisiko
  • intensive anaerobe Belastungen (Sprints)
  • Abfahrtsskilauf
  • Tauchen (Apnoe oder mit komprimierten Atemgasen)
  • Fliegen, Fallschirmspringen, Gleitschirm- und Drachenfliegen

Diese Zusammenfassung ist ein Auszug, der weder alle Effekte erläutert, noch alle Sportarten entsprechend einordnet.
Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, lassen Sie sich von Ihrem Frauenarzt und Ihrer Hebamme beraten und/oder nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Schwangerschaft 9 Monate mit
Spaß, Kraft und Ausdauer

Für Schwangere, die mit Bauch in Bewegung bleiben wollen


Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben und einen Termin vereinbaren möchten.
Das Konzept der Spezialsprechstunde Gynäkologie und Sport finden Sie hier.